Auszeichnung für gelungene Erweiterung des Kindergartens am Brauneckweg

Erfreuliche Anerkennung: Der „Bund Deutscher Architekten“ würdigte die gelungene Erweiterung des Kindergartens am Brauneckweg mit einer Auszeichnung und bezeichnete den Bau als „Musterbeispiel des zugleich kreativen wie respektvollen Umgangs mit dem Baubestand“.
Teilen

Stadt und Architekten freuen sich über BDA-Anerkennung

Groß war die Freude seitens der Stadt Landshut als Bauherrin des Erweiterungsbaus des Kindergartens am Brauneckweg sowie der Architekten Neumeister und Paringer und des gesamten Kindergarten-Teams um Leiterin Elisabeth Kraemer, als die erfreuliche Nachricht vom „Bund Deutscher Architekten“ (BDA) einging: Denn der Mitte 2020 fertiggestellte und gelungene Anbau heimste jüngst eine der begehrten BDA-Auszeichnungen ein. Das Resultat, befand die Jury in ihrer Beurteilung, „ist zu einem Musterbeispiel des zugleich kreativen wie respektvollen Umgangs mit dem Baubestand geworden“.

Alle drei Jahre wird der BDA-Regionalpreis als Auszeichnung für qualitätvolle zeitgenössische Architektur und guten Städtebau im Raum Niederbayern-Oberpfalz verliehen. Im April dieses Jahres wurde er zum sechsten Mal ausgelobt. Eingereicht wurden insgesamt 55 Arbeiten, die von einer Fachjury beurteilt und nach eingehender Diskussion mit vier Auszeichnungen, acht Anerkennungen und vier lobenden Erwähnungen bedacht wurden. Der Kindergarten am Brauneckweg der Stadt Landshut hat eine dieser raren Anerkennungen erhalten.

Wie bereits berichtet, wurde der bestehende Kindergarten durch eine Hortgruppe mit über 20 Plätzen erweitert. Dabei wurde die Attika und Dachform des Bestandes aufgenommen; die Ausformulierung von Fensteröffnungen sowie der Materialien erfolgte eigenständig. Die Erschließung über den Haupteingang blieb erhalten. Die neue Hortgruppe wurde innen über einen durchgesteckten Spielflur, der entlang der Fassade geführt und über ein großes Sitzfenster belichtet ist, an den Bestand angebunden. Die vom Bestandsgebäude aufgenommene 45-Grad-Drehung der Gruppenräume gliedert die jeweils zugeordneten Freibereiche. Der Spielhügel wurde versetzt und neu modelliert. Weidentunnel sowie Weiden-Tipi bilden einen grünen Rückzugsort für die Kinder. Auf den großen Terrassen kann im Sommer gelernt und gespielt werden. Im Inneren ist es hell und freundlich – für die Kinder gibt es viel Platz zum Spielen.

Der Jurybeurteilung zufolge bestand das Kunststück der Architekten darin, einen in sich formal und räumlich abgeschlossenen Kindergarten auf trapezförmigem Grundriss um Räumlichkeiten für eine weitere Hortgruppe zu erweitern. Das Resultat sei zu einem Musterbeispiel des zugleich kreativen wie respektvollen Umgangs mit dem Baubestand geworden. Der vom architektonischen Erscheinungsbild erkennbar „in die Jahre“ gekommene Altbau, heißt es weiter, gab dem Entwurf der Erweiterung wesentliche Impulse: Die Architekten übernahmen die schräg vorspringende Attika und die Dachform des Bestandes, eine Drehung der Gruppenräume um 45 Grad gegenüber den Erschließungsgängen und den Bodenbelag, der als Industrieparkett ausgeführt wurde. Neu formuliert wurde hingegen die Raumaufteilung, die eine „heutigen pädagogischen Konzepten entsprechende Großzügigkeit hat“. Dazu gehört laut Jury auch die Belichtung durch ein großes Sitzfenster. Die haustechnische Ausstattung entspreche aktuellen ökologischen Standards. Und die Materialauswahl, deren Güte sich insbesondere in der eleganten Fassade erweise – die als sägerauhe Holzschalung mit mineralischer Farbfassung ausgeführt ist – lasse die Bewertung der beiden Bauabschnitte trotz des homogenen Gesamtbilds eindeutig zugunsten des Neubaus ausfallen.

Informationen rund um den Kindergarten am Brauneckweg und dessen Angebote gibt es auch auf der Internetseite der Stadt unter www.landshut.de, Rubrik Leben/Kinder und Jugendliche/Kindertagesbetreuung, Städtische Kindertagesstätten. Bei Interesse an einem Hortplatz können sich Eltern informieren beziehungsweise ihre Kinder anmelden (Elternportal www.little-bird.de); noch gibt es einige Hortplätze für das Schuljahr 2021/22 für Schüler der Grundschule Carl-Orff. Das Team steht auch telefonisch unter 0871-62283 gerne zur Verfügung.

Fotos: Alexander Bernhard (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Bildunterschrift:
Erfreuliche Anerkennung: Der „Bund Deutscher Architekten“ würdigte die gelungene Erweiterung des Kindergartens am Brauneckweg mit einer Auszeichnung und bezeichnete den Bau als „Musterbeispiel des zugleich kreativen wie respektvollen Umgangs mit dem Baubestand“.


Beiträge

Share This