Bus der Mobilen Jugendarbeit wieder unterwegs

MoJa Bus - Bus der Mobilen Jugendarbeit wieder unterwegs
Teilen

Die meisten kennen ihn – den Bus mit den großen Graffitis, der sogenannte „MoJA“-Bus. Seit Anfang Juni darf das vierköpfige Team der Mobilen Jugendarbeit (MoJA) damit wieder alle Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren in gewohnt entspannter und gemütlicher Atmosphäre empfangen. Der Bus ist eine Anlaufstelle, die sowohl mobil als auch direkt vor Ort ein Platz für Treffen und Freizeitgestaltung mit Freunden ohne Konsumzwang ist. Gleichzeitig bietet sie die Möglichkeit, mit den Pädagogen und Pädagoginnen der Mobilen Jugendarbeit ins Gespräch zu kommen.

Das „MoJA“-Team versteht sich als vertraulicher Ansprechpartner, der die Jugendlichen und ihre Anliegen ernst nimmt und nach individuellen Lösungen sucht – egal um welche Belange es auch geht. Ob belastende Situationen, Krisen, Lebensfragen oder aktuelle gesellschaftliche Themen – Hauptanliegen des Teams ist es, für die Jugendlichen da zu sein. Drei Mal in der Woche werden verschiedene Standorte im Landshuter Stadtgebiet angefahren.

Wann und wo der „MoJA“-Bus steht: dienstags von 15 bis 18 Uhr im Stadtpark, mittwochs von 16 bis 19 Uhr am Hockeyplatz in der Wolfgangsiedlung und donnerstags von 16 bis 19 Uhr auf der Grünfläche an der Bauhofstraße, in der Nähe des CCL. Kurzfristige Änderungen werden auf Instagram (moja_landshut) bekanntgegeben. Nähere Infos sind zudem auf der Internetseite der Stadt unter www.landshut.de/moja und den offiziellen Social Media-Accounts der „MoJA“ auf Instagram zu finden.

Fotos: Stadt Landshut (Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei)

Beiträge

Share This