Der Natur mehr Raum geben

Teilen

„Das ist schon fragwürdig, wie die Bahn vorgeht“, kommentiert die Landtagsabgeordnete der Grünen Rosi Steinberger die Abholzungen an verschieden Bahndämmen im Stadtgebiet Landshut.

Nachdem sie von Bürger*innen darauf angesprochen wurde, hat sie Kontakt zur Bahn aufgenommen. Bei einem Termin mit Klaus-Dieter Josel, dem Konzernbevollmächtigten der DB AG für den Freistaat Bayern, wird sie am 24 Februar dieses Vorgehen zur Sprache bringen. „Natürlich muss die Bahn ihrer Pflicht zu Verkehrssicherung nachkommen“, so Steinberger. Ein Kahlschlag am Bahndamm müsse aber nicht sein. „Aus arbeitswirtschaftlicher Sicht mag das ja praktischer sein, aus ökologischer Sicht sollte man kleine Bäume und Sträucher stehenlassen.“

Steinberger hat sich auch an den Vegetationsbeauftragten der DB Netz in Regenburg gewandt. Dieser hat ebenfalls zugesagt, das Anliegen zu prüfen. „Artenschutz macht auch vor der Bahn nicht halt“, so Steinberger. Bei den Bahndämmen sollte sie anfangen.

Beiträge

Share This