Erfolgsgeschichte aus Essenbach

Erfolgsgeschichte aus Essenbach
Teilen

Was macht eine gute FFP2 Maske aus? Wie und wo werden sie produziert und mit welchen Herausforderungen sind die Unternehmen konfrontiert. Bei einem Besuch der Firma SWS Medicare konnte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger, einen Einblick in die Maskenproduktion gewinnen.

Das noch junge Unternehmen aus Essenbach legte in den vergangenen Monaten einen rasanten Auftritt hin und gehört mittlerweile zu den größten Maskenherstellern in Deutschland. Im Frühjahr 2020 musste alles ganz schnell gehen. Nachdem das Unternehmertrio Orhan Söhmelioglu, Sabahattin Incekalan und Volkan Akoglu den Zuschlag der Bundesregierung zur Produktion von Masken bekommen hatte, wurde die SWS Medicare als Tochterunternehmen der SWS Schüler GmbH gegründet. Ziel war es, so schnell wie möglich hochwertige Masken in Deutschland zu produzieren und damit die heimische Versorgung zu stärken.

In Essenbach fanden die Unternehmer eine geeignete Halle. Die Produktionsmaschinen wurden installiert, Mitarbeiter*innen eingestellt und im Juni wurden die ersten Masken zur Zertifizierung hergestellt. Schon am 21.7.2020 erhielt die Firma die begehrte CE-Zertifizierung ihrer hochwertigen FFP2-Masken und war damit eines der ersten Unternehmen in Deutschland mit zertifizierten Masken aus deutscher Produktion. Eine Woche später startete dann die Massenproduktion. Mittlerweile beschäftigt die Firma 200 Mitarbeiter*innen und fertigt wöchentlich über 210 000 Masken.

Geschäftsführer Söhmelioglu legt größten Wert auf gleichbleibend hohe Qualität. „Wir verwenden nur hochwertiges Vliesmaterial. Vlies und Masken werden laufend im firmeneigenen Labor beprobt. So können wir garantieren, dass unsere Produkte stets höchste Qualitätsanforderungen genügen“, so Söhmeglioglu. Im März 2021 soll dann die Zertifizierung nach DIN ISO 9001 erfolgen.

Steinberger zeigte sich beeindruckt von dem Erfolg des Unternehmens. „Es ist wünschenswert, wenn die Produktion von Artikeln zur persönlichen Schutzausrüstung langfristig auch in Deutschland eine Zukunft hat. Das kann nur über hohe Qualitätsstandards geschehen“ betonte Steinberger.

Auf dem Foto: Frank Steinberger Kreisvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Landshut Land, Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger und Geschäftsführer Orhan Söhmelioglu Foto: Büro Steinberger

Beiträge

Share This