„Grüne“ wollen weiter bevormunden!

FDP Marco Altinger
Teilen

Von den Grünen wird gefordert, dass Unternehmen eine Pflicht haben sollen, Homeoffice anzubieten.
Als Unternehmer und FDP Politiker lehne ich das ab. Wir Unternehmer tragen bereits jetzt eine Hauptlast des Lockdowns. Wir haben keine Einnahmen aber unsere Unkosten laufen weiter, so Kreis- und Gemeinderat Marco Altinger.
Wir finanzieren mit unseren Steuern diesen Staat und bis jetzt sind die angekündigten Hilfsmittel nicht einmal ansatzweise eingetroffen.
Viele Unternehmen wird es nach dem Ende der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht nicht mehr geben, aber nach der Corona Pandemie wird es gerade an den kleinen und mittleren Unternehmerinnen und Unternehmern liegen, das Land wieder „aufzubauen“ und hier wieder ein florierendes Wirtschaftsleben zu garantieren. Dafür muss jetzt der Grundstein gelegt werden.
Eine Pflicht zum Homeoffice wäre hingegen ein weiterer staatlich verordneter Eingriff in die unternehmerische Freiheit. Ich finde, jedes Unternehmen soll selbst entscheiden können, ob es Homeoffice anbieten kann. Aber eine pauschale Pflicht wird den unterschiedlichen Anforderungen der unterschiedlichen Betriebe nicht gerecht. Stattdessen sollte der Staat lieber in die Gänge kommen und seine Pflichten erfüllen. Insbesondere warten immer noch viele Mittelständler auf die versprochenen Coronahilfen, fordert Marco Altinger die große Politik auf.

Foto: Marco Altinger

Beiträge

Share This