In der Apotheke der Natur

In der Apotheke der Natur
Teilen

Kneippen und Naherholung vor der Haustür – Ruth Müller besucht neu errichtete Kneippanlage in Velden.

Die „Perle des Vilstals“, der Markt Velden, ist in diesem Jahr um eine erfrischende Attraktion reicher geworden. Davon konnte sich die stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD-Landtagsfraktion, Ruth Müller (MdL) auf ihrer Sommertour überzeugen. Die beiden SPD-Vorstandsmitglieder Michael Koch und Michael Kreisel ließen es sich nicht nehmen, mit der Abgeordneten eine gesunde Runde durch das neue Kneippbecken zu waten, das idyllisch am Freizeitgelände errichtet wurde. Pfarrer Sebastian Kneipp, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt, hat schon damals auf Vorbeugung gesetzt. „Unser Gesundheitssystem zählt zu den besten der Welt – jedoch sollte auch in der Politik mehr Fokus auf die Vorbeugung von Krankheiten durch entsprechende Präventionsprogramme gelegt werden, die einen gesunden Lebensstil, die Stärkung des Immunsystems und Sport fördern und somit in vielen Fällen aufwendige, teure und vor allem für den Betroffenen leidvolle Behandlungen vermeiden“, bricht Ruth Müller eine Lanze für die immer noch aktuelle Lehre Kneipps. Der Pfarrer aus Bad Wörishofen war davon überzeugt, dass die Natur eine unerschöpfliche Apotheke und das Wassertreten gesundheitsfördernd ist.

Anlässlich des runden Geburtstags hat der Bayerische Landtag ein Sonderprogramm für den Bau von Kneippanlagen aufgelegt, aus dem der Markt Velden einen Zuschuss von 9.000 Euro erhalten hat.  „Hier an der Viehweide, in unmittelbarer Nähe zum Gelände des TSV-Sportzentrums, ist ein idealer Standort für diese Kneippanlage gefunden worden“, stellte Michael Koch, der auch in der Vorstandschaft des TSV ist, fest. „Gerade in Zeiten von Corona haben viele Menschen die Sport- und Freizeitmöglichkeiten vor der eigenen Haustür neu entdeckt und wieder schätzen gelernt“, berichtet Michael Kreisel aus den Erfahrungen der letzten Monate. Die Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die auch im Umweltausschuss des Bayerischen Landtags tätig ist, lobte auch die naturnahe Gestaltung der Anlage, die mitten im Grünen entstanden ist und so auch Nahrungs- und Nistmöglichkeiten für Bienen, Insekten und Kleintiere bietet. „Es ist immer wieder interessant zu sehen, dass die Haushaltsmittel des Bayerischen Landtags auch in unserer Region abgerufen und investiert werden“, so Müller. 

Bürgerbüro Ruth Müller, MdL

Beiträge

Share This