Italienische Woche – das Programm am Freitag

Italienische Woche – das Programm am Freitag Nudel-Challenge und Late-Night-Shopping mit Kunstnacht, Musik und Pop-up-Store „neuLAnd“
Teilen

Nudel-Challenge und Late-Night-Shopping mit Kunstnacht, Musik und Pop-up-Store „neuLAnd“

Zur Feier des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft Landshut-Schio veranstaltet die Stadt Landshut in Kooperation mit dem Partnerschaftsverein Landshut-Schio eine Italienische Woche, die noch bis 9. Oktober in der Innenstadt stattfindet. Am Freitag, 8. Oktober, geht es mit der verrückten Nudel-Challenge im Hotel Goldene Sonne und dem Late-Night-Shopping in der Innenstadt mit Musik und Kunstnacht bis 23 Uhr weiter.

Um 16 Uhr treten bei der Nudel-Challenge in der „Sonne“ Promi-Teams aus Politik, Sport, Handel und Gastronomie unter der Moderation von Bernhard „Fleischi“ Fleischmann gegeneinander an, um die längste Nudelplatte zu drehen – da werden die Nudelmaschinen glühen. Der Eintritt ist frei. Danach folgt ab 18 Uhr ein italienischer Abend mit mehrgängigem Menü und Musik vom Adriano Celentano-Double. Preis: 45 Euro pro Person, ein Teil des Erlöses geht an die OB-Direkthilfe. Anmeldung unter info@goldenesonne.de.

Beim Late-Night-Shopping in der Innenstadt mit Musik und Kunstnacht von 19 bis 23 Uhr öffnen Geschäfte, Galerien und Museen der Stadt Landshut ihre Türen bei freiem Eintritt. Wandernde Musiker sorgen für Flair in der Stadt und in den Ausstellungen. Eine Übersicht über die teilnehmenden Galerien, Museen und Geschäfte gibt es online auf der Internetseite zur Italienischen Woche unter www.italienischewoche.landshut.de.
Unter den Geschäften des Late-Night-Shoppings gibt es eine Besonderheit zu entdecken: In der Neustadt 466 (ehemaliges NOMNOM) hat auf Initiative von Wirtschaftsförderer Michael Luger ein Pop-up-Store namens „neuLAnd“ eröffnet. Sechs Monate lang präsentieren sich dort monatlich abwechselnd kreative Unternehmer mit ihren interessanten Produkten und innovativen Ideen. Den Anfang im Oktober machen das Keramiker-Paar Beate und Dieter Pluta und die Schmuckdesignerin Theresa Zellhuber. Sie bieten den Kunden eine Handarbeit-Harmonie aus Keramikkunst und attraktiven Schmuckstücken.
Der Pop-up-Store „neuLAnd“ hat montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Sonderfonds Städtebauförderung unterstützt. „Das ist eine gute Gelegenheit für etablierte Unternehmer, die etwas Neues ausprobieren möchten, aber auch für Gründer, die eine hervorragende Chance nutzen wollen, sich im Landshuter Zentrum zu zeigen“, sagt Luger. „Damit setzen wir außerdem einen schönen Akzent für noch mehr Neugier und Frequenz in der Innenstadt.“

Ein kleiner Einblick in das Kulturprogramm der Galerien und Museen: Im „LANDSHUTmuseum“ bietet Max Tewes um 19.30 Uhr und um 20.30 Uhr kostenlose Kurzführungen durch die aktuelle Ausstellung zu „Werner Pauli. Schwarze Vögel oder das Licht des Südens“ an. Im „KOENIGmuseum“ gibt es zu jeder vollen Stunde Kuratoren-Führungen mit Museumsleiterin Dr. Alexandra von Arnim zur aktuellen Ausstellung „9/11 und die Koenig Kugel“. Und mit dem Werk „Brain 4“ (Bleistift, Salz und Tinte auf Jute) von Michael Sailstorfer ist eine großformatige Arbeit aus der „Brain“-Serie als Leihgabe der Galerie Wolfgang Jahn erstmals in der Studio-Ausstellung des „KOENIGmuseums“ zu sehen.
In der Galerie des Kunstvereins Landshut wird an diesem Abend eine neue Doppel-Ausstellung von Theresia Hefele und Anna Kiiskinen eröffnet. Ihre Arbeiten bewegen sich im Grenzbereich zwischen Malerei und Fotografie und drehen sich um die Themen Landschaft, Natur und Pflanzen als Kontrast zur urbanen Umgebung in der Stadt.

Das ausführliche Programm mit Videos und Bildern zu den Veranstaltungen gibt es unter www.italienischewoche.landshut.de.


Fotos: Abdruck mit Quellenangabe honorarfrei

Bildunterschrift:
Late-Night-Shopping:
Eine Besonderheit beim Late-Night-Shopping ist der Pop-up-Store „neuLAnd“ in der Neustadt. Keramiker Dieter Pluta und Angelika Schramm von der Landshuter Wirtschaftsförderung präsentieren die Kurzzeitheimat für innovative und kreative Unternehmer im Stadtzentrum. (Foto: Stadt Landshut)

Museen Koenig Kugel:
Fritz Koenigs Kugelkaryatide fasziniert auch bei der Kunstnacht: Im „KOENIGmuseum“ gibt es zu jeder vollen Stunde Kuratoren-Führungen mit Museumsleiterin Dr. Alexandra von Arnim zur aktuellen Ausstellung „9/11 und die Koenig Kugel“. (Foto: Stadt Landshut/Rajjvohri)

Beiträge

Share This