Künstliche Intelligenz und ihre Anwendungen

Die Fakultät Informatik bietet ab dem kommenden Wintersemester den Studiengang „Künstliche Intelligenz“ an.
Teilen

Die Fakultät Informatik der Hochschule Landshut bietet erstmals den Studiengang „Künstliche Intelligenz“ an

Die Hochschule Landshut bekommt zum Wintersemester ihren ersten eigenständigen Studiengang zur künstlichen Intelligenz. Das Studienangebot der Fakultät Informatik erhöht sich somit auf insgesamt sieben Bachelor- und Masterstudiengänge. „Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie mit weitreichenden Auswirkungen auf unsere Gesellschaft“, betont Studiengangsleiter Prof. Dr. Eduard Kromer. „Mit dem Bachelorstudiengang KI möchten wir Expertinnen und Experten in diesem Bereich ausbilden, die die Stärken, Schwächen und das Potential von künstlicher Intelligenz verstehen und dieses Wissen in unsere Gesellschaft tragen. Das stärkt die Region und macht sie wettbewerbsfähiger.“

Die Ausbildung der Studierenden im Studiengang „Künstliche Intelligenz“ erstreckt sich von den theoretischen Grundlagen der künstlichen Intelligenz aus der Mathematik und Informatik bis zu aktuellen Anwendungen in der Industrie. Der Studiengang hat ein starkes Rückgrat aus KI-Modulen, wobei ein besonderes Augenmerk auf Modulen aus dem Teilbereich des maschinellen Lernens liegt. Natürlich werden auch ethische Aspekte der KI und die Nachhaltigkeit von KI-Lösungen den Studierenden nähergebracht.  

Vom Data Scientist bis zum Autonomous Driving Engineer

„Wir bilden unsere Absolventinnen und Absolventen damit für alle Berufsfelder aus, in denen KI-Anwendungen entwickelt und eingesetzt werden“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Eduard Kromer. Mögliche Berufe, auf die die Studierenden dieses Studiengangs vorbereitet werden, sind AI Engineer, Machine Learning Engineer, Data Scientist, Computer Vision Engineer, Natural Language Processing Specialist oder Autonomous Driving Engineer. Zusätzlich zum vorgesehenen Praxissemester erhalten die Studierenden über das AI Innovation Lab weitere Anknüpfungspunkte an die regionale Industrie, können mit Unternehmen an KI-bezogenen Projekten arbeiten und lernen dabei, worauf es in der Praxis im Hinblick auf künstliche Intelligenz wirklich ankommt.

Die Regelstudienzeit im Studiengang „Künstliche Intelligenz“ beträgt sieben Semester, wovon das 5. Semester als Praxissemester absolviert wird. Die Bewerbungsphase beginnt am 15. April. Weitere Informationen gibt es unter www.haw-landshut.de/KI.

Foto: Hochschule Landshut (frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)

BU: Die Fakultät Informatik bietet ab dem kommenden Wintersemester den Studiengang „Künstliche Intelligenz“ an.

*Symbolbild entstand vor der Corona-Pandemie.

Beiträge

Share This