Mobile Bühne des Bezirks Niederbayern auch diesen Sommer wieder im Einsatz

Bezirk Niederbayern bietet kompakte Lösung für Freiluftkonzerte
Teilen

Noch wenige Termine für 2021 buchbar

Um im Sommer 2021 wieder musikalische Freiluftveranstaltungen erleben zu können, unterstützt der Bezirk Niederbayern wie im letzten Jahr erneut die Veranstaltungsszene durch eine mobile Bühne. Koordinator des sommerlichen Projekts zur Belebung der heimischen Rock- und Pop-Szene ist Michael Hofmann, Popularmusikberater des Bezirks Niederbayern. Trotz guter Aussichten, in Kürze überhaupt wieder kulturell aktiv werden zu können, ist es vielen Veranstaltern nicht möglich, unter den derzeitigen Bedingungen im Bereich Hygiene, Logistik und Zuschauerbeschränkung rentabel zu wirtschaften.

Hier setzt das Programm des bezirklichen Kulturreferates an: In Kooperation mit einem Unternehmen für Veranstaltungstechnik kommt eine sogenannte „Trailer-Bühne“ zum Einsatz: Die mobile Bühne befindet sich auf einem Anhänger, der aufgeklappt und mit Beleuchtungs- und Beschallungstechnik bestückt werden kann. So ist auch auf Dorf- oder Sportplätzen eine Konzertveranstaltung möglich, lediglich Strom wird benötigt. Die Kosten für die Technik und das dazugehörige Personal übernimmt das Kulturreferat ebenso wie eine Aufwandsentschädigung für die auftretenden Musikerinnen und Musiker.

Das Angebot richtet sich an potentielle Veranstalterinnen und Veranstalter vor Ort, die in ihrer Gemeinde etwas für die kulturelle Wiederbelebung tun möchten. Dies können ortsansässige Vereine wie die Landjugend oder Freiwillige Feuerwehr, Musikinitiativen oder auch Privatpersonen sein. Der logistische Aufwand für den durchführenden Veranstalter ist dabei nicht zu unterschätzen, doch ein großer Teil der Kosten für Technik und Band wird übernommen.

Michael Hofmann steht interessierten Veranstaltern gerne mit Rat und Tat zur Seite, was die Planung und Durchführung anbelangt. Das zu bespielende Areal sollte leicht abtrennbar sein, um eine Besucherbeschränkung gewährleisten zu können sowie über sanitäre Anlagen sowie Stromanschluss verfügen. Gefördert werden in erster Linie Konzerte von Bands und Musikern mit eigenem Repertoire, um der kreativen Popularmusikszene der Region Gehör zu verleihen.

Als Zeitraum wird Juli bis September in Betracht gezogen. Interessierte können sich an Michael Hofmann wenden, Kontakt: info@pop-info-niederbayern.de

-vk-

Foto: Sven Bärwinkel

Beiträge

Share This