Neue Professorin für Datengetriebenes Marketing

Neue Professorin für Datengetriebenes Marketing Prof. Dr. Martina Mitterhofer verstärkt künftig an der Hochschule Landshut die Fakultät Betriebswirtschaft
Teilen

Prof. Dr. Martina Mitterhofer verstärkt künftig an der Hochschule Landshut die Fakultät Betriebswirtschaft

Zum Wintersemester begrüßt die Fakultät Betriebswirtschaft ein neues Gesicht in ihren Reihen. Dr. Martina Mitterhofer tritt zum 1. September ihre Stelle als Professorin für Datengetriebenes Marketing an; ein Schritt, dem sie mit großer Vorfreude entgegenfiebert: „Schon seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn war ich immer wieder in intensivem Kontakt mit Hochschulen und Universitäten, habe gerne Vorlesungen gehalten und mit Studierenden gearbeitet. Für mich war früh klar, dass mein Weg zurück an einen Campus führt.“

Mitterhofer forschte und promovierte an der Technischen Universität München und der Northwestern University Chicago zum Thema „Transitionsphasen im Leben, Emotionen und deren Einfluss auf Konsumentscheidungen“. Anschließend arbeitete sie in Media- und Werbeagenturen, im Marketingbereich bei der DANONE GmbH sowie in einer Unternehmensberatung, die auf Digitale Transformation und Datenstrategie spezialisiert ist. „Die neu geschaffene Professur an der Hochschule Landshut hat deshalb perfekt zu meinem Profil gepasst“, betont Mitterhofer. „Was mich hier am meisten überzeugt hat, ist die Ausrichtung der Fakultät genau am Puls der Zeit.“

Steckenpferd Emotionsforschung

Ihren Fokus in der Lehre wird die Neu-Professorin auf die Themenfelder digitales und datengetriebenes Marketing setzen. Dabei möchte sie einen Schwerpunkt auf Customer Insights und Einflussfaktoren für Kundenverhalten sowie datengesteuertes Management legen. „Was ich vor allem fortsetzen möchte, ist meine Forschung zum Einfluss von Emotionen auf Entscheidungen“, erklärt die gebürtige Münchnerin. „Dazu setze ich Methoden aus der klassischen Emotionsforschung im Bereich Usability ein.“

Auf ihren Arbeitsbeginn als Dozentin freut sich Mitterhofer sehr. Für sie bedeutet diese Aufgabe, neben der Vermittlung von relevanten Grundlagen und Know-how, Studierende vor allem ganzheitlich auf das Berufsleben vorzubereiten. „Ich möchte meinen aktuell sehr starken Bezug zur Industrie nutzen, um Studierenden eine praxisnahe Lehre zu vermitteln, die ihnen optimale Chancen auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt ermöglicht. In der betriebswirtschaftlichen Ausbildung im Bereich Datenkompetenz sehe ich derzeit noch eine Lücke.“ Mitterhofer möchte dazu beizutragen, diese mit einem Lehrangebot zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der Hochschule Landshut zu schließen. 

Fotos: Hochschule Landshut (frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)

Bildunterschrift: Mit Martina Mitterhofer hat die Hochschule Landshut künftig eine Professorin für Datengetriebenes Marketing.

Beiträge

Share This