ÖDP unterstützt „Earth Night“ am 7. September ab 22 Uhr

ÖDP unterstützt „Earth Night“ am 7. September ab 22 Uhr Agnes Becker: „Wenigstens eine dunkle Nacht pro Jahr!“
Teilen

Agnes Becker: „Wenigstens eine dunkle Nacht pro Jahr!“

Die ÖDP Bayern unterstützt die Initiative Earth Night, die sich für die Eindämmung der Lichtverschmutzung einsetzt. Jedes Jahr zum ersten September-Neumond ab 22 Uhr sollten möglichst viele Menschen künstliches Licht reduzieren, um darauf aufmerksam zu machen, dass zu viel Kunstlicht in der Nacht Schaden verursacht. Am Dienstag (7.9.2021) läuft die Aktion. 

Earth Night ist nicht zu verwechseln mit Earth Hour. Diese bereits existierende Initiative will mit einer Stunde Licht-Abschaltung (im März) an das Thema Klimaschutz und dessen Dringlichkeit erinnern. Die Earth Night hingegen stellt das Licht an sich in den Fokus. Die Initiative will aufzeigen, „dass die Menschen viel zu verschwenderisch mit der Ressource Licht umgehen und dass das viele künstliche Licht nachts vielen Insekten, Pflanzen und Tieren schadet und uns Menschen den gesunden Schlaf raubt. Den Sternenhimmel zu sehen, ist in Städten schon fast unmöglich. Und natürlich geht es auch um die viele Energie, die durch unnötiges und falsches Licht verbraucht wird“, erklärt die stellvertretende ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker.

„‘Licht aus – Artenvielfalt an!‘ Dafür stand auch das erfolgreiche ÖDP-Volksbegehren Rettet die Bienen“, so Becker. Infolgedessen im Bayerischen Naturschutzgesetz unter anderem der neue Artikel 11 a eingefügt wurde, wonach „Eingriffe in die Insektenfauna durch künstliche Beleuchtung im Außenbereich zu vermeiden“ sind. Himmelstrahler und Einrichtungen mit ähnlicher Wirkung sind seither unzulässig. Beim Aufstellen von Beleuchtungsanlagen im Außenbereich müssen die Ziele des Artenschutzes nun berücksichtigt werden. 

Die stellvertretende bayerische ÖDP-Vorsitzende und Volksbegehren-Initiatorin Agnes Becker wirbt für die Aktion: „Gönnen wir unserer Erde eine Pause – mit wenigstens einer dunklen Nacht im Jahr. Auch außerhalb des Naturschutzgesetzes muss noch viel mehr geschehen, um die Schönheit der Nacht vor zu viel Kunstlicht zu schützen. Mit Earth Night wächst hoffentlich die Sensibilität für die übermäßige Lichtverschmutzung.“ 

Das „Werbe“-Video zur Earth Night: https://youtu.be/RLLSDiCB1ZQ

Weitere Infos:
https://www.earth-night.info/
www.earth-night.info/unterstuetzer
https://www.paten-der-nacht.de/ 

Foto: © ÖDP Bundesverband

Beiträge

Share This