Projekt „WissensWandel“ kommt nach Bayern

Projekt „WissensWandel“ kommt nach Bayern e-Learning: Stadtbücherei bietet neues digitales Format
Teilen

e-Learning: Stadtbücherei bietet neues digitales Format

Mit dem Förderprogramm „WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von NEUSTART KULTUR“ unterstützt der Deutsche Bibliotheksverband Bibliotheken und Archive bei ihrer digitalen Weiterentwicklung. Von den 10 Millionen Euro Fördermittel geht eine Summe in Höhe von 39.000 Euro an den Onleihe-Verbund Niederbayern-Oberpfalz, zu denen neben der Stadtbibliothek Straubing, Amberg und Deggendorf auch die Regionalbibliothek Weiden sowie die Stadtbücherei Regensburg und Landshut gehören.

Als Teil des Programms „NEUSTART KULTUR“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) ist es das Ziel, den Zugang zu den umfangreichen Angeboten und Beständen der Stadtbücherei zukünftig unabhängig von einer Nutzung vor Ort in deutlich größerem Umfang als bisher zu sichern und neue, digitale Formate der Wissens- und Informationsvermittlung zu entwickeln und zu etablieren.

Die Stadtbücherei Landshut mit ihrer Hauptstelle im Salzstadel, der Zweigstelle in der Weilerstraße und den Schulbibliotheken stellt ihren rund 9.500 Kunden über 190.000 Medien vor Ort sowie 36.000 virtuelle Medien zur Verfügung.
Während die Medien vor Ort während der Schließzeiten im Corona-Lockdown von Dezember bis Anfang März nicht ausleihbar waren, konnten die e-Medien aber weiterhin rund um die Uhr genutzt werden. So ergab sich für die Onleihe im Jahr 2020 ein Plus von fast 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Um die Onleihe weiterhin zu fördern, investiert der Verbund mit dem Förderprojekt unter dem Titel „Dran bleiben – daheim und doch mittendrin“ den Ausbau des e-Medien-Bestands. Im Fokus stehen hier vor allem Bibliotheksnutzer über 60 Jahren, denen die Onleihe viele Vorteile bietet: Verfügbarkeit rund um die Uhr, bessere Lesbarkeit durch einstellbare Schriftgrößen und optimale Beleuchtung. Bei Fragen rund um die Onleihe und die Nutzung am PC oder dem eigenen e-Reader steht das Team der Stadtbücherei telefonisch oder per Mail jederzeit bereit.

Zusätzlich bietet die Stadtbücherei ab Mai mit den Fördergeldern einen ganz neuen Bereich an: das e-Learning. Der Einstieg in den e-Learning-Bereich soll mit Sprachkursen für Kinder mithilfe der App „e-Kidz“ und für Erwachsene via „linguaTV“ für ein individuelles Training der Sprach- und Leseförderung gelingen und Bildungsbenachteiligung so weit wie möglich ausgleichen.

Die bestehenden und neuen Angebote rund um die Onleihe können von Büchereikunden kostenlos genutzt werden. Alles, was für die Nutzung der e-Learning-Apps und der Onleihe gebraucht wird, ist ein gültiger Leserausweis, der für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos ist und für Erwachsene 24 Euro im Jahr kostet. Infos rund um die Angebote der Stadtbücherei und wie man einen Büchereiausweis bekommt, sind im Internet unter www.landshut.de/stadtbuecherei zu finden.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Beiträge

Share This